Kleben

Die Geschichte des Klebens ist schon tausende Jahre alt. Schon in Urzeiten klebten die Menschen Gegenstände zusammen. Dazu setzten sie Produkte aus der Natur ein wie z.B. Baumharz, tierische Leime oder Eiweisse.

 

Bereits in der Steinzeit versuchten die Menschen Gegenstände zusammenzukleben. Werkzeuge und Waffen wurden mit Hilfe von Erdpech oder Baumharzen hergestellt.

 

Die Sumerer entwickelten den ersten Klebstoff und nannten ihn SE.GIN. Dabei werden Häute von Säugetieren in einem Topf längere Zeit gekocht. Aus den Häuten wird so das Glutin herausgelöst. Glutin klebt sehr gut und ist ähnlich wie die Gelatine, die man zum Kochen braucht. Die Ägypter verfeinerten diese Technik der Leimherstellung und gewannen weitere Zutaten aus Papyruspflanzen, Milch und aus dem Harz der Akazienbäume. Die Römer benutzten dieselben Leime wie die Ägypter. Sie erfanden zusätzlich den Fischleim, der – wie der Name schon vermuten lässt – Körperteile von Fischen enthielt.

 

Klebstoffe, die synthetisch hergestellt werden, gibt es übrigens erst seit 1870.

 

Unterrichtsmaterial

„Da habe ich mir doch prompt die Finger mit dem Sekundenkleber zusammengepappt!“ – eine Situation, welche wohl allen von uns schon einmal widerfahren ist. Dass jedoch der Klebstoff an sich ein Material ist, das nicht nur zum Befestigen von Holz und Papier benützt werden kann, sondern viele weitere Facetten aufweist, ist vielen Leuten nicht bewusst.

 

Die Unterrichtseinheit Kleben macht genau auf diese unbekannten Bereiche aufmerksam und zeigt auf, dass ein normales Leben ohne jegliche Klebstoffe nicht möglich wäre. Wo verstecken sich überall Klebstoffe? Wie sind diese zusammengesetzt? Wann wurde zum ersten Mal mit Klebstoff gearbeitet? Fragen, die sich im Laufe der Unterrichtseinheiten auflösen und ein Aha-Erlebnis provozieren.

 

Das Thema Kleben lädt natürlich zum aktiven Gestalten ein, was in der Planung selbstverständlich berücksichtigt wird. Zu finden sind Klebeaufträge, Wettbewerbe und einfache, aber interessante Versuche in Verbindung mit allen möglichen Klebstoffen.

 

Was die Arbeitsblätter behandeln:

Lernziele Unterstufe (Auswahl) 

  • Die SuS setzen sich mit der Thematik „Kleben“ auseinander.
  • Die SuS lernen, wie sie mit den verschiedenen Leimen umgehen müssen.
  • Die SuS setzen verschiedene Leimtechniken praktisch um.


Lernziele Mittelstufe (Auswahl)

  • Die SuS erhalten einen Einblick in die Anfänge der Geschichte der Kleber.
  • Die SuS setzen sich mit der Thematik des „modernen Klebens“ auseinander.
  • Die SuS erfahren, dass man aus Kartoffeln Klebstoff herstellen kann.

 

Lernziele Sek l (Auswahl)

  • Die SuS erkennen die Vielfalt der Kleber und deren Einsatzgebiete.
  • Die SuS erhalten einen Überblick über die geschichtlichen Daten des Klebens.
  • Die SuS lernen neue Berufsgattungen kennen.
  • Die SuS lernen umweltbelastende und umweltschonende Klebstoffe kennen und werden bezüglich Umwelt sensibilisiert.

Dies ist eine Website von:

In Zusammenarbeit mit:

Henkel & Cie. AG

Salinenstrasse 61

CH-4133 Pratteln/BL

Tel. +41 (0)61 825 70 00

Fax +41 (0)61 826 74 46

www.henkel.ch